Blumenspende für Senioren in Ennigerloh zum Muttertag

Auch die sonst turnusmäßige Verteilung von Blumen zum Muttertag auf dem Ennigerloher Markt musste in diesem Jahr von der CDU – Ortsunion Ennigerloh aufgrund der derzeitigen Situation abgesagt werden.

Alternativ dazu wurde jedoch eine Blumenspende für alle Bewohner und Angestellte der Seniorenheime in Ennigerloh vorgenommen. Am Samstagmorgen vor dem Muttertag übergaben Stephanie Peter, Franz Wiemann, Alfons Lütke-Cosmann und der kürzlich von der CDU für die kommende Kommunalwahl nominierte Bürgermeisterkandidat, Michael Topmöller, an allen Seniorenheimen in der Stadt ein kleines Blumengeschenk.

Unter Berücksichtigung der geltenden Vorschriften wurden die Blumen jeweils vor dem Eingang der Seniorenheime Seniorenresidenz, St. Josef-Haus und der Diakonie an die jeweiligen Heimleiterinnen übergeben.

Mit den Blumen (jeweils eine farbenprächtige Kalanchoe) für alle Bewohner und Angestellte sollte nicht nur eine Aufmerksamkeit zum Muttertag zuteilwerden, sondern es sollte auch ein besonderer Dank an die Angestellten der Heime zum Ausdruck gebracht werden für ihre Mühen, Anstrengungen und besonderen Leistungen, die sie gerade in dieser schweren zeit der Corona-Krise zu bewältigen haben.

So wurde in den Gesprächen deutlich, welche immensen zusätzlichen Aufgaben nun auf die Angestellten zukommen mit der nach vielen Wochen der Besuchssperre wieder erlaubten Besuchsmöglichkeit; viele Sondervorschriften sind zu berücksichtigen, zusätzliche Dokumentation, sowie genaue Zeitpläne für den Besuchsablauf zu erstellen.

Erschwerend hinzu kam die allzu kurze Zeitspanne, in der all die Maßnahmen zwischen der offiziellen Ankündigung der Besuchsfreigabe und dem Muttertag umgesetzt werden mussten.

Allgemein wurde von den Heimleiterinnen zum Ausdruck gebracht, dass bei den Heimbewohnern eine große Erleichterung und Freude zu verspüren sei, dass nun nach 8 Wochen der Abstinenz nun endlich wieder ein persönlicher Kontakt mit den engsten Familienangehörigen möglich wurde.

 

Telefonsprechstunde mit Bürgermeisterkandidat

Wegen des großen Interesses wird unser Bürgermeisterkandidat Michael Topmöller eine zusätzlich Telefonsprechstunde durchführen.
Sie erreichen Ihn am Donnerstag 14. Mai  von 18 bis 19 Uhr unter der Telefonnummer 0157-34506560

Muttertagsaktion

Die traditionelle Blumenaktion der Drubbel-CDU am heutigen Tag konnte nicht durchgeführt werden. Darum wurden Überlegungen angestellt wie und in welcher Form dies geschehen kann. Es wurde eine geschlossene Maßnahme in Zusammenarbeit mit den Seniorenheimen in Ennigerloh am heutigen Tag. Alle Bewohner unserer 3 Einrichtungen erhalten eine geeignete Pflanze die ihnen durch die Pflegekräfte übergeben werden. Aber auch an die MItarbeiter wurde dabei gedacht.
Gerade in dieser Zeit wo die Bewohner keinen Kontakt nach außen haben, will die CDU damit ein kleines Zeichen setzen und an die Lebensleistungen gerade dieses Personenkreises erinnern.
Dieses Jahr wurde die Aktion der Drubbel-CDU vom Bürgermeisterkandidaten Michael Topmöller unterstützt, der sich über die aktuelle Lage in den Pflegeeinrichtungen erkundigte, wie diese die neue Besuchsregelung für ihre Bewohner organisieren und umsetzen.

Fotos Bildergalerie

Drubbel-CDU - Partner der Bürger

Wirtschaftsgespräche

Unser Bürgermeisterkandidat Michael Topmöller wird heute ab 16 Uhr verschiedene Gewerbebetriebe in der Ennigerloher Innenstadt besuchen. Hierbei wird er von Daniel Hagemeier MdL und Ratsmitglied Wolfgang Emunds begleitet. Ziel ist es sich über die wirtschaftliche Lage in Anbetracht der Covid19 Situation zu informieren und über die Lockerungsschritte zu berichten.

Drubbel-CDU - Partner der Wirtschaft

Muttertagsaktion

Traditionell führt die Drubbel-CDU am Tag vor Muttertag seine Blumenaktion durch. In diesem Jahr ist eine öffentliche Aktion in Folge der aktuellen Lage nicht möglich. Darum wurden Überlegungen angestellt wie und in welcher Form dies geschehen kann. Es wird eine geschlossene Maßnahme in Zusammenarbeit mit den Seniorenheimen in Ennigerloh geben. Alle Bewohner unserer 3 Einrichtungen werden eine geeignete Pflanze erhalten. Aber auch die MItarbeiter werden dabei mit bedacht.
Gerade in dieser Zeit wo die Bewohner keinen Kontakt nach außen haben, will die CDU damit ein kleines Zeichen setzen und an die Lebensleistungen gerade dieses Personenkreises erinnern.

Drubbel-CDU - Partner der Bürger

Telefonsprechstunde mit Bürgermeisterkandidat

Der frisch vorgestellte Bürgermeisterkandidat der CDU Michael Topmöller, Ratsmitglied und Stellvertetender Bürgermeister bietet am Mittwoch 26.4. von 18 bis 19 Uhr eine Telefonsprechstunde an. Er ist unter der Nr. 015734506560 zu erreichen.
Hier haben die Bürger erstmalig bereits die Möglichkeit ihre Fragen an den Kandidaten zu stellen.

CDU stellt ihren Bürgermeisterkandidaten vor

Nachdem die geplante Vorstellung des Kandidaten am 26.3. aus den aktuellen Umständen nicht stattfinden konnte und noch nicht absehbar ist, wann dies im gewohnten Maßstab sein könnte, hat man sich entschlossen dies im Rahmen einer schriftlichen Information und über den Weg elektronischer Medien durchzuführen. Wie bereits angekündigt erfolgte heute die Vorstellung unseres Kandidaten Michael Topmöller. Unter dem Punkt Wahl 2020 finden sie alle weiteren Informationen ab heute bis zur Wahl am 13. Sept.

CDU startet mit Informationservice zur Kom.Wahl

Im Hinblick auf die Kommunalwahl am 13. Sept. startet die CDU Ennigerloh ab 25. April mit einem verstärkten Infodienst auf ihrer Homepage www.cdu-ennigerloh.de . Unter der Rubrik Wahl 2020 wird in den nächsten Monaten der aktuelle Dienst ständig ausgebaut um die Bürger umfassend und schnell  über die Arbeit und Ziele der CDU zu informieren. Ebenso wird auf Facebook der Informationanteil ausgebaut.

Antrag zur Finanzsituation der Stadt

Die Aktuelle Lage in der Pandemiekrise hat sicherlich Auswirkungen auf die Finanzlage der Stadt. Aber auch andere Sachlagen unabhängig davon haben Auswirkungen auf die Finanzen der Stadt. Die CDU Fraktion hat daher einen Fragenkatalog an den Bürgermeister gerichtet. Den Text finden sie unter Anträge im Rat.

Fraktion per Videokonferenz

Am heutigen Abend hat die CDU-Fraktion in einer Videokonferenz die Ratssitzungen am Montag und Dienstag vorbereitet. Diese sind notwendig um wichtige Endscheidungen zu beraten und zu beschließen. Auch muß die Politik und unsere Verwaltung in dieser Zeit handlungsfähig bleiben. Um die Abstandsregelungen einhalten zu können, finden die Ratssitzungen in der Aula der Gesamtschule statt. 
Alle Teilnehmer der Videokonferenz konnten trotz Kontaktsperre die Tagesordnung erörtern und die CDU Position für die Ratssitzung festlegen. Lebhafte Diskussionen sind auch in Videokonferenzen möglich!!!